Salsa / Rueda

Salsa
Salsa (4/4-Takt) heisst auf Deutsch "Sosse" und ist aus verschiedenen lateinamerikanischen Rhythmen und Tänzen entstanden. Sein Ursprung liegt in Kuba, sein Vorläufer ist der "Son". Dieser afrokubanische Rhythmus zusammen mit den verschiedenen Musikrichtungen wie Mambo, Jazz, Merengue etc. haben in Kuba zum Casino (heute eher "Salsa Cubana" genannt) geführt, in den Barrios in New York zum "Salsa New York Style" und in Los Angeles zum "Salsa Los Angeles Style".
Rueda
Übersetzt bedeutet Rueda Rad. Der Name rührt daher, dass alle beteiligten Paare einen Kreis bilden, wobei sie jeweils synchron die gleichen Figuren tanzen. Bedingt durch Partnerwechsel, die jeweils zu den getanzten Figuren gehören, dreht sich die Rueda bzw. das Rad.Wie bei einem Rad ist die Hauptorientierung aller Tänzer/-innen das Kreiszentrum. Eine Person macht dabei den Cantante (engl. Caller), den Ansager. Er bestimmt, welche Figur als nächstes getanzt wird und sagt das Kommando für die Figur für alle Beteiligten laut an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.